Meerbusch: Meerbuscher alle­samt auf ers­ten und zwei­ten Plätzen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Überaus erfolg­reich ist der Regionalwettbewerb „Jugend musi­ziert 2014” für die Städtische Musikschule Meerbusch aus­ge­gan­gen, die dies­mal zugleich Ausrichter der Wertungsspiele war.

Alle teil­neh­men­den Schüler der Musikschule wur­den mit ers­ten und zwei­ten Preisen aus­ge­zeich­net. Zwei Streicherensembles qua­li­fi­zier­ten sich sogar für den Landeswettbewerb, der vom 21. bis 15. März in Essen aus­ge­tra­gen wird. Insgesamt waren rund 200 Kinder und Jugendliche aus dem Rhein-​Kreis Neuss dabei. Ein ein­drucks­vol­les Preisträgerkonzert in der Aula des Städtischen Meerbusch-​Gymnasiums schloss den Wettbewerb ab. „Wir sind hoch­zu­frie­den”, so Musikschulleiterin Anne Burbulla nach dem arbeits­in­ten­si­ven Wochenende. „Die Organisation lief rei­bungs­los, und unsere Schüler haben sich erst­klas­sig präsentiert.”

Und hier die Platzierungen im Einzelnen:

Die beste Bewertung mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb erziel­ten Sören Antebi (Violine) und Philip Neugebauer (Violoncello). Ebenfalls mit nach Essen fahrt das zweite Duo der Musikschule, Natalia Ulanicki und Katharina Graf (beide Violoncello).

Einen ers­ten Preis sicherte sich auch Pierre Schneider im Fach Gitarre/​Pop. Weitere erste Preise gin­gen an das Streicher-​Duo Simone Schramm (Violine) und Johanna Steinert-​Liescheid (Violoncello).

Auch im Fach Gesang konnte die Städtische Musikschule die Jury über­zeu­gen: Anne Meike Jansen und Leonie Hübner wur­den mit zwei­ten Preisen belohnt.

Die übri­gen Auszeichnungen und Zweitplatzierungen für Meerbusch heims­ten alle­samt Streicher ein: das Duo Antonia Multhauf und Paula Rosenberg (beide Violine), das Duo Leo Heimig (Violine) und Tom Korpjuhn (Violoncello) sowie das Trio Mareike Jacobs (Violine), Lara Hilger Violone (Violine) und Antonia Karagaschki (Violoncello) wuss­ten ebenso zu über­zeu­gen wie die Violistinnen Janina und Leonie Puschmann mit Lisa Marie Dellmann (Violoncello).

Stolz durf­ten auch die Lehrerinnen und Lehrer der Preisträger am Ende ihren Schützlinge beglück­wün­schen. Euardo Inestal (Gitarre), Silvia Bodamer (Gesang) sowie die Streicher Anette Fucke, Natalya Welsch, Dan und Maria Zemlicka sahen sich in ihrer Arbeit bestä­tigt. „Die Geduld und die inten­sive Vorbereitung haben sich aus­ge­zahlt”, so Anne Burbulla.

(27 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)