Rhein-​Kreis Neuss: Weitere Einbrüche im Kreisgebiet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Kaarst und Meerbusch (ots) – In Dormagen, auf der Straße Am Hahnen, bemerkte ein Zeuge, wie zwei Einbrecher eine Terrassentür auf­bra­chen und sich so Zutritt in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses verschafften. 

Am Samstag, dem 18.01.2014, gegen 20:15 Uhr, hörte ein Nachbar ver­däch­tige Geräusche und infor­mierte umge­hend die Polizei. Nach Angaben des Zeugen sind die Verdächtigen anschlie­ßend zu Fuß in unbe­kannte Richtung geflüch­tet. Sie konn­ten durch die Polizei nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Eine Beschreibung der Tatverdächtigen liegt nicht vor. Nach ers­ten Angaben wurde Schmuck aus der Wohnung entwendet.

Am Freitag, dem 17.01.2014 zwi­schen 07:05 Uhr und 13:15 Uhr, schlu­gen Täter in Kaarst, auf der Augustinusstraße, eine Terrassentürscheibe ein. Während der Abwesenheit der Anwohner betra­ten die Einbrecher das Einfamilienhaus und ent­wen­de­ten Bargeld, eine Münzsammlung, sowie wei­tere per­sön­li­che Gegenstände. Im Nahbereich sahen Zeugen in der tat­re­le­van­ten Zeit, gegen 07:05 Uhr, zwei ver­däch­tigte Personen. Diese wur­den wie folgt beschrieben:

  • 1. Person: männ­lich, circa 25 bis 35 Jahre, ca. 168 cm groß, schmal, auf­fäl­lig roter Anorak, Raucher
  • 2. Person: männ­lich, circa 25 bis 35 Jahre, grö­ßer als 168 cm, kräf­ti­ger als 1. Person

In Meerbusch auf dem Weißenberger Weg kam es am 17.01.2014, zwi­schen 07:00 Uhr und 16:30 Uhr, zu einem Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die unbe­kann­ten Täter ver­schaff­ten sich durch Aufbrechen der Wohnungstür den Zutritt. Es lie­gen der­zeit keine Angaben über Diebesgut vor.

Gegen 16:00 Uhr stell­ten meh­rere Anwohner drei ver­däch­tigte Personen fest, wel­che sich in dem Mehrfamilienhaus auf­hiel­ten und die­ses wenig spä­ter wie­der ver­las­sen haben. Unabhängig von­ein­an­der wurde fol­gende Beschreibungen gemacht:

  • 1. Person: süd­län­di­sches Erscheinungsbild, klare deut­sche Aussprache, circa 180 cm, circa 25 bis 30 Jahre, kurze Haare, Drei-​Tage-​Bart, stäm­mige Figur, schwarze Jacke und Hose
  • 2. Person: süd­län­di­sches Erscheinungsbild, klare deut­sche Aussprache, circa 1,73 m, circa 25 bis 30 Jahre, kräf­tige Statur, hell­graue Kaputzenjacke, blaue Jeans
  • 3. Person: süd­län­di­sches Erscheinungsbild, klare deut­sche Aussprache, circa 1,75 m, circa 25 bis 30 Jahre, sehr schma­les Gesicht, lange schwarze Haare, weiße Hose und min­des­tens zwei Pflaster im Gesichtsbereich

Zu allen Einbrüchen nimmt die Polizei unter der Nummer 02131–300‑0 Hinweise entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)