Rommerskirchen: Ausbau des Baugebietes „Gillbachstraße” beginnt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Am 21.01. begin­nen die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet „Gillbachstraße” – eines der größ­ten Baugebiete der letz­ten Jahre. Es liegt gegen­über der Gillbachschule am Nettesheimer Weg.

Insgesamt ent­ste­hen hier 64 neue Baugrundstücke. Die Nachfrage hier­nach ist groß – aller­dings gibt es noch 25 freie Grundstücke.

Die Erschließungsarbeiten – hier ins­be­son­dere der LKW – Verkehr – wer­den über­wie­gend über die Albrecht – Dürer – Allee und die Käthe – Kollwitz – Straße abge­wi­ckelt. Hier ist wäh­rend die­ser Bauphase, die bis zu den Osterferien ver­an­schlagt ist, mit einem erhöh­ten Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Wegen des Baustellenverkehrs wird die ver­län­gerte Gillbachstraße auf Höhe der Käthe – Kollwitz – Straße für den Fußgängerverkehr gesperrt. Da die­ser Weg auch als Schulweg genutzt wird, ist bereits an die Eltern der Grundschüler der Gillbachschule eine ent­spre­chende Information ergan­gen, aus der die gering­fü­gige „Umleitung” für die Kinder ersicht­lich wird.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)