Neuss: A 57 Schwerer Auffahrunfall am Stauende – Fahrtrichtung Nimwegen zur­zeit gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf/​Neuss (ots) A 57 in Richtung Nimwegen – Schwerer Auffahrunfall am Stauende – Ein Schwerverletzter – Fahrtrichtung Nimwegen zur­zeit gesperrt.Noch unklar sind die Umstände, die heute Morgen zu einem schwe­ren Verkehrsunfall unter Beteiligung meh­re­rer Lkw auf der A 57 in Fahrtrichtung Nimwegen geführt haben. Eine Person wurde schwer ver­letzt. Die Rettungsmaßnahmen lau­fen zurzeit.

2014-01-15_Ne_a57_LKW-Unfall_008Nach den bis­he­ri­gen Erkenntnissen war gegen 9.25 Uhr zwi­schen der Anschlussstelle Neuss-​Reuschenberg und dem Autobahnkreuz Neuss-​West ein Lkw auf einen Lkw am Stauende aufgefahren.

Der Fahrer des auf­fah­ren­den Lkw wurde in sei­nem Führerhaus ein­ge­klemmt und schwer ver­letzt. Lebensgefahr ist nicht aus­zu­schlie­ßen. Wegen der Landung eines Rettungshubschraubers ist die Richtungsfahrbahn Nimwegen zur­zeit gesperrt.

2014-01-15_Ne_a57_LKW-Unfall_010
Auf die­sen Hänger fuhr der LKW auf

Folgemeldung

Nach dem schwe­ren Unfall auf der A 57 bleibt die Richtungsfahrbahn Nimwegen für die Bergung der Unfallfahrzeuge bis vor­aus­sicht­lich 15 Uhr gesperrt. Ortskundige Verkehrsteilnehmer wer­den gebe­ten, das Gebiet weit­räu­mig zu umfahren.

Der Fahrer des auf­fah­ren­den Lkw wurde bei dem Unfall schwer ver­letzt. Er wurde mitt­ler­weile mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Nachtrag 12:45 Uhr: Der Verkehr wird ein­spu­rig an der Unfallstelle vor­bei geführt.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

2 Kommentare

  1. Hallo,

    auf einem Foto der Fahrerkabine habt Ihr ver­ges­sen die Webadresse des ver­un­fall­ten Logistikers zu rastern...

Kommentare sind deaktiviert.