Dormagen: Unfall auf­grund von Dieselspur – Polizei sucht Pritschenwagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Gohr/​Ückerath, Rommerskirchen-​Anstel (ots) – Am Montag Nachmittag (13.01.) kam es auf der Landstraße zwi­schen Ückerath und Gohr zu einem Verkehrsunfall, zu dem eine Dieselspur bei­getra­gen haben könnte. 

Möglicherweise hat ein älte­rer Pritschenwagen zuvor mas­siv Diesel ver­lo­ren. Gegen 16:05 Uhr befuhr ein 46-​jährigern Dormagener mit sei­nem Pkw Mazda die Landstraße 35 aus Richtung Ückerath. Im Kurvenbereich kam das Auto von der Straße ab und geriet in die Leitplanke. Ein Abschleppwagen musste das Fahrzeug von der Unfallstelle ent­fer­nen. Es ent­stand ein Sachschaden von meh­re­ren tau­send Euro.

Bei der Unfallaufnahme stell­ten die Polizisten eine Dieselspur auf der Landstraße fest. Außerdem wurde eine wei­tere Fahrbahnverschmutzung auf der Bundesstraße 477 (B 477) gemel­det. Die Dieselspur zog sich von der Josef-​Schwartz-​Straße in Gohr bis auf die B 477 in Richtung Anstel.

Offensichtlich war der Dormagener mit sei­nem Mazda auf­grund der Dieselspur ins Rutschen gera­ten. Die Polizei sperrte die Landstraße zwi­schen Ückerath und Gohr von 18 bis 20:45 Uhr. In die­ser Zeit streute die Feuerwehr die Fahrbahn mit Bindemittel ab. Auch die B 477 in Richtung Anstel war des­halb kurz­fris­tig gesperrt.

Inzwischen gibt es Hinweise dar­auf, dass kurz nach dem Unfall ein Lkw in Dormagen-​Gohr, am Straßenrand stand. Ein bis­lang unbe­kann­ter Mann soll dort Reparaturen vor­ge­nom­men haben. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen blau-​orangenen älte­ren Pritschenwagen han­deln, nach dem die Polizei nun sucht. Möglicherweise kommt der beob­ach­tete Lkw als ver­ur­sa­chen­des Fahrzeug der Dieselspur in Betracht. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)