Neuss: Polizei fahn­det nach Straßenräuber mit Pitbull

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weissenberg (ots) – Das Opfer eines Straßenraubes wurde am Montagabend (13.01.) ein 16-​jähriger Neusser. 

Der Jugendliche war gegen 21:30 Uhr zu Fuß in Höhe „Nordpark Schwimmbad” an der Neusser Weyhe unter­wegs, als ihn ein unbe­kann­ter Mann mit Hund ansprach. Während des Gesprächs zückte die­ser plötz­lich ein Messer und ver­langte vom 16 Jährigen Bargeld und Handy. Gleichzeitig schlug er dem Jungen ins Gesicht, packte in seine Jackentasche und fin­gerte des­sen neu­wer­ti­ges iPhone heraus.

Mit dem Handy als Beute flüch­tete der unbe­kannte Räuber zu Fuß in Richtung des angren­zen­den Kindergarten. Das leicht ver­letzte Opfer ging nach Hause und schil­derte dort sei­nem Vater den Vorfall. Anschließend erstat­te­ten sie bei der Polizei Anzeige. Der Tatverdächtige kann fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • Etwa 28 bis 30 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß, dunk­ler süd­län­di­scher Teint,
  • an den Seiten kurz rasierte Haare ( 2 bis 3 Millimeter), 3‑Tage Bart, kräf­tige Statur,
  • beklei­det mit einem grauen Fleece-​Kapuzenpullover, einer dunk­len Kappe und Jeanshose.
  • Bei dem Hund han­delte es sich nach Angaben des Opfers um einen braun­far­be­nen Pitbull.

Zeugen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben kön­nen, wer­den gebe­ten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)