Neuss: Trio nach Raub gesucht – Nur vor­ge­täuscht!

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss-​Norf (ots) – In der Nacht zum Sonntag (12.01.), gegen 03:20 Uhr, war eine 48-​jährige Neusserin zu Fuß im Bereich Norf unter­wegs.

An der Kreuzung Ruhrstraße/​Lahnstraße traf sie auf drei Jugendliche, die von ihr Bargeld und Handy for­der­ten. Als die 48-​Jährige angab, keine Wertsachen dabei zu haben, schubs­ten die Täter sie zu Boden und atta­ckier­ten sie.

Anschließend flüch­tete das Trio ohne Beute in unbe­kannte Richtung. Das Opfer klin­gelte dar­auf­hin wahl­los bei einem Hausbewohner auf der Lippestraße, der die Polizei infor­mierte. Eine Fahndung nach dem Trio ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

  • Von den Tätern ist bekannt, dass sie etwa 18 bis 20 Jahre alt sind.
  • Einer hatte dunkle, ein zwei­ter blonde Haare.

Ein Rettungswagen brachte die Verletzten zur medi­zi­ni­schen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der Tatverdächtigen geben kön­nen, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu infor­mie­ren.

Nachtrag 20.01.2014

Ermittlungen der Kriminalpolizei erga­ben, dass der Raubüberfall nicht statt­ge­fun­den hat. Der Vorfall war von der 48-​jährigen Frau aus per­sön­li­chen Gründen frei erfun­den wor­den. Sie erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat. »wei­ter lesen

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)