Grevenbroich: Polizei warnt vor fal­schen „Wasserwerkern”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen (ots) – Das Opfer eines soge­nann­ten „Wasserwerker-​Tricks” wurde am Samstag (11.01.) ein älte­res Ehepaar in Kapellen.

Gegen 11:00 Uhr erschien ein unbe­kann­ter Mann bei den Senioren auf der Josef-​Thienen-​Straße. Er erklärte, Mitarbeiter der Wasserwerke zu sein. Zudem gab er an, dass in etwa 30 Minuten eine Kanalspülung erfolge, dem­entspre­chend müsse das Wasser abge­stellt wer­den. Der Unbekannte ging durch das Haus, kon­trol­lierte die Spülungen in den Toiletten und ver­schwand nach weni­gen Minuten.

Als zum ver­ab­re­de­ten Zeitpunkt der „Reinigungsdienst” noch nicht erschie­nen war, kon­trol­lier­ten die nun miss­trau­isch gewor­de­nen Eheleute die Zimmer. Dabei ent­deck­ten sie, dass eine Schmuckschatulle aus­ge­räumt war. Sie infor­mier­ten die Polizei, die eine Fahndung nach dem Trickdieb veranlasste.

Er wird fol­gen­der­ma­ßen beschrieben:

  • Etwa 35 bis 40 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, dunkle Haare,
  • Dreitagebart, trug eine blaue Jeans, helle Turnschuhe mit einer wei­ßen Sohle und eine Kappe, ver­mut­lich Deutscher.

Der Tatverdächtige fuhr in einem blauen Ford mit Städtekennung Mönchengladbach (MG) davon. Hinweise nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)