Neuss: Einbruchsberatung der Polizei – Heute ab 10 Uhr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Seit Beginn der dunk­len Jahreszeit stei­gen die Einbruchszahlen im gesam­ten Kreisgebiet wie­der deut­lich an. Als häu­figste Tatbegehung konn­ten die Ermittler der Polizei das Aufhebeln von Fenster und Türen feststellen. 

Auffällig war zudem, dass die Täter in den meis­ten Fällen Einfamilienhäuser von der Gebäuderückseite aus angin­gen. Von hier aus las­sen sich gewalt­same Öffnungen durch­füh­ren, ohne das zufäl­lig vor­bei gehende Zeugen hier­von Kenntnis erlangen.

Bei Mehrfamilienhäusern gelan­gen die Täter zunächst auf ver­schie­dene Arten in das zen­trale Treppenhaus und öff­nen hier dann in einem unbe­ob­ach­te­ten Augenblick gewalt­sam Wohnungseingangstüren.

Neben den poli­zei­li­chen Möglichkeiten sol­che Straftaten zu ver­hin­dern, ist aber auch die Unterstützung durch die Bevölkerung notwendig.

Jeder kann mit rela­tiv gerin­gem Aufwand dafür sor­gen, dass den Straftätern die Arbeit erschwert wird.

Wie man sich und sein(e) Haus /​Wohnung effek­tiv schüt­zen kann stel­len erfah­rene Kriminalbeamte in einer per­sön­li­chen Beratung vor.

[Fenstergriffe 468x240]

In den Wintermonaten bie­ten die Mitarbeiter des Kriminalkommissariates für Prävention und Opferschutz zusätz­li­che Beratungstermine auch an Samstagen an.

Die nächste kos­ten­lose Beratung fin­det statt am

Samstag, 10.01.2014, von 10.00 – 13.00 Uhr, in der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle an der Jülicher Landstraße 178 in 41464 Neuss.

Zu jeder vol­len Stunde (also um 10, 11 und 12 Uhr)gibt es einen Fachvortrag zum Thema „Einbruchschutz“

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)