Rhein-​Kreis Neuss: Mehr als ein Drittel der U3-​Kinder hat einen Platz in Kindergarten oder Tagespflege

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich /​Jüchen /​Rommerskirchen – In Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen haben zur­zeit 35 Prozent aller Kinder unter drei Jahren einen Platz in einer Kindertagesstätte oder in der Tagespflege. 

Damit ste­hen die drei Kommunen, für die das Kreisjugendamt zustän­dig ist, im Landesvergleich gut da, betont Kreisjugenddezernent Tillmann Lonnes: „In NRW liegt die Versorgungsquote zur­zeit bei 33,1 Prozent.” Für das kom­mende Kindergartenjahr ab Sommer 2014 strebe das Kreisjugendamt mit 573 U3-​Plätzen in Korschenbroich, Jüchen und Rommerkirchen eine Versorgungsquote von 37,1 Prozent an.

Kreisjugendamtsleiterin Marion Klein weiß, dass durch Zuzüge ins­be­son­dere in den Neubaugebieten in Jüchen und Korschenbroich der Bedarf noch stei­gen wird. Die Anmeldungen für das lau­fende Kindergartenjahr bele­gen das. Rund 70 Prozent der Zweijährigen und etwa 30 Prozent der Einjährigen brau­chen im Einzugsbereich des Kreisjugendamtes einen Betreuungsplatz – mit stei­gen­der Tendenz.

Dieser gro­ßen Nachfrage begeg­nen wir, indem wir gemein­sam mit den Kommunen bestehende Kindertageseinrichtungen erwei­tern”, berich­tet Marion Klein. So wer­den bis Juli 2014 in der Villa Kunterbunt in Jüchen und der Kindertagesstätte Sausewind in Jüchen-​Hochneukirch drei wei­tere Gruppen mit inge­samt 18 Plätzen für Kinder unter drei Jahren eingerichtet.

Darüber hin­aus soll Korschenbroich-​Kleinenbroich bis zum Kindergartenjahr 2015 /​2016 eine neue Kindertagesstätte mit zwei Gruppen und sechs U3-​Plätzen bekom­men. Träger ist hier das Diakonische Werk Rhein-​Kreis Neuss.

Auch die Gemeinde Rommerskirchen rech­net in Zukunft mit wei­te­ren Zuzügen in Neubaugebiete. Daher ist hier mit­tel­fris­tig eben­falls eine Erweiterung des bestehen­den Betreuungsangebots geplant. In Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen wer­den seit Anfang 2008 Kindergärten erwei­tert und umge­baut. Dadurch ent­ste­hen ins­ge­samt 334 neue Plätze für Kinder unter drei Jahren. Während Land und Bund für diese Umbaumaßnahmen rund 5,23 Millionen zah­len, gewährt das Kreisjugendamt Zuschüsse in Höhe von mehr als 290 000 Euro.

Konkrete Zahlen für die ein­zel­nen Kommunen nennt Abteilungsleiter Antonius Berheide: In Korschenbroich besu­chen zur­zeit 262 Kinder (Versorgungsquote 35,5 Prozent) unter drei Jahren eine Kindertagesstätte oder sind in Tagespflege; in Jüchen sind es 172 Mädchen und Jungen (33 Prozent) und in Rommerskirchen 106 (37,2 Prozent). Damit gibt es aktu­ell 540 U3-​Plätze in den drei Kommunen, die zum Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamts gehören.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)