Kaarst: Autofahrer ohne Führerschein – Drogeneinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Vorst (ots) – In der Nacht von Mittwoch (08.01.) auf Donnerstag (09.01.), gegen Mitternacht, über­prüf­ten Polizeibeamte auf dem Bäumchensweg in Kaarst einen ver­däch­ti­gen VW Golf mit Mönchengladbacher Städtekennung (MG).

Bei der Kontrolle des 43-​jährigen Fahrers aus Georgien stellte sich her­aus, dass die­ser nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahrerlaubnis war. Die am Golf mon­tier­ten Kennzeichen waren nicht nur ent­stem­pelt, sie waren ursprüng­lich auf ein ande­res Auto zugelassen.

Im wei­te­ren Verlauf gab der Fahrer den Beamten gegen­über an, Rauschgift zu sich genom­men zu haben, eine Blutprobe wurde somit fäl­lig. Zusätzlich stell­ten die Ordnungshüter zwei Bubbles Heroin sicher. Der 43 Jährige wird sich in naher Zukunft neben den geschil­der­ten Verkehrsdelikten, auch wegen Besitz von Rauschgift ver­ant­wor­ten müssen.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)