Dormagen: Drei betrun­kene Autofahrer aus dem Verkehr gezo­gen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen (ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag (04./05.01.2014) fielen der Dormagener Polizei gleich drei Fahrzeugführer auf, die nicht mehr fahrtüchtig waren.

Kurz nach Mitternacht bemerkte eine Dormagener Streife in Bereich Delrath einen 23-jährigen Pkw-Führer aus Dormagen-Stürzelberg, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Bei der Kontrolle stellten die Ordnungshüter dann fest, dass der Fahrer sowohl deutlich unter Alkoholeinwirkung als auch unter dem Einfluss berauschender Mittel stand.

Wenige Stunden später mussten die Dormagener Polisten auf der Landstraße 380 einen 40 Jahre alten Autofahrer aus Dormagen-Straberg aus dem Verkehr ziehen, der in starken Schlangenlinien fuhr.

In den frühen Morgenstunden wurde dann eine Dormagener Polizeistreife im Gewerbegebiet Top-West auf einen 30-jährigen Pkw-Führer aufmerksam. Der junge Mann aus Dormagen fiel ebenfalls durch seine unsichere Fahrweise auf. Auch er stand nicht nur erheblich unter Alkoholeinfluss, sondern zeigte starke Anzeichen des Genusses von Betäubungsmitteln. Allen drei Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen. Sie erwartetet jeweils ein empfindliches Strafverfahren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)