Neuss: Defekte Kältemaschine sorgt für Feuerwehreinsatz im Hafen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In den Werkhallen eines Lebensmittelherstellers war an einer Kältemaschine Ammoniak aus­ge­tre­ten. Diese Maschine wurde sofort vom einem Mitarbeiter des Betriebes abgeschaltet. 

Dieser befand sich in die­sem betrof­fe­nen Raum. Durch Kräfte der Feuerwehr unter Atemschutz wur­den Messungen durch­ge­führt. Der betrof­fene Bereich wurde anschlie­ßend gelüf­tet. Die betrof­fene Person wurde vom Rettungsdienst gesich­tet, es muss­ten aber keine behan­deln­den Maßnahmen getrof­fen werden.

Dem Betreiber wurde auf­ge­ge­ben eine Fachfirma zur Instandsetzung der betrof­fe­nen Maschine zu beauf­tra­gen. Im Einsatz waren 26 Kräfte, wäh­rend wei­tere 21 in Bereitschaft ver­setzt wur­den. Die Kräfte ent­stamm­ten dem LZ10 (haupt­amt­lich), dem LZ11 (Stadtmitte) und wei­te­ren ABC-​Spezialkräften der ehren­amt­li­chen Löschzüge. Einsatzleiter: Heinrich Lambertz

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)