Meerbusch: Feuerwehr Meerbusch – Einsatzbilanz zum Jahreswechsel

Meerbusch – Fünf mal musste die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch über den Jahreswechsel ausrücken. Dabei fielen vier Brandeinsätze und ein mit Wasser vollgelaufener Keller an.

Noch im alten Jahr brannte um 21:53 Uhr auf der Mataréstraße in Büderich der Inhalt eines Altpapiercontainers. 18 Einsatzkräfte löschten den Brand und konnten den Einsatz nach 20 Minuten beenden.

Um kurz nach Mitternacht rückte dann der Löschzug Osterath zu einem gemeldeten Gestrüppbrand aus. Dieser war nach Eintreffen der Feuerwehr schon erloschen, so dass die Feuerwehr die Brandstelle nur noch mal kontrollieren brauchte.

Gegen 1:23 Uhr mussten die Osterather Wehrleute dann auf der Meerbuscher Straße den Inhalt eines brennenden Altkleidercontainers ablöschen. Nach rund einer halben Stunde war dieser Einsatz beendet.

Um 5:14 Uhr wurde der Löschzug Strümp zu einem Wasserschaden in einem Einfamilienhaus gerufen. Durch eine Leckage in der Hauswasserleitung drohte ein Keller vollzulaufen. Die Einsatzkräfte schieberten die Wasserleitung auf der Straße ab und pumpten das Wasser aus dem Keller. Dieser Einsatz beschäftigte acht Einsatzkräfte eine Stunde lang.

Fast zeitgleich ging aus Lank die Meldung ein, dass auf dem Alten Schulhof ein Baum brennen sollte. Den vorgefundenen Brand in einer Tanne konnte der Löschzug Lank mit einigen Litern Wasser aus der Kübelspritze ablöschen und den Einsatz nach einer Viertelstunde beenden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE