Meerbusch: Brandschutz an Weihnachten

Meerbusch – Das weihnachtliche Fest steht vor der Türe, Weihnachtsbäume und Kerzen halten Einzug in die heimischen Wohnzimmer.

Aber die nett anzusehenden Utensilien zum Fest bringen nicht nur Freude und Geborgenheit, sondern beinhalten auch - bei unsachgemäßem Umgang - ein gewisses Risiko.

Aus diesem Grund möchte die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch die Bürgerinnen und Bürger auf das erhöhte Gefahrenpotential im Zusammenhang mit Kerzen, Weihnachtsbäumen und sonstigem, leicht brennbarem Weihnachtsschmuck aufmerksam machen.

  • Verwenden Sie elektrische Christbaumlampen. Diese sind sicherer als echte Kerzen aus Wachs.

Sollten Sie dennoch nicht auf die Wachskerzen verzichten möchten, beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:

  • - Ein ausgetrockneter Baum brennt deutlich schneller als ein frischer Baum. Deshalb immer einen mit Wasser gefüllten Baumständer verwenden. Dadurch bleibt der Baum länger feucht und entzündet sich nicht so leicht.
  • Einen massiven Ständer verwenden, um die Standfestigkeit zu gewährleisten, dazu den Baum eventuell anbinden.
  • Wachskerzen immer in ausreichendem Sicherheitsabstand zu benachbarten Ästen anbringen. Das ist besonders wichtig bei Ästen oberhalb der Kerzen, da etwa 75% der Wärmestrahlung nach oben steigt.
  • Die Kerzen immer von oben nach unten anzünden, um die Kleidung nicht zu entzünden.
  • Kerzen nicht zu weit herab brennen lassen.
  • Niemals brennende Kerzen unbeaufsichtigt lassen - beim Verlassen des Raumes die Kerzen löschen.
  • Auch Kinder spielen gerne mit Kerzen - deshalb "aufklären" und nicht unbeaufsichtigt lassen.
  • Nach fast vier Wochen Adventszeit sind viele Kränze und Gestecke ausgetrocknet und brennen besonders schnell! Dürre Adventsgestecke sollten deshalb zeitnah entfernt werden.

Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern dieses Risiko von Personenschäden durch Rauchgasvergiftungen enorm, weil sie rechtzeitig Alarm geben wenn es brennt. Sie sollten deshalb in keinem Kinderzimmer und in keinem Schlafzimmer fehlen und sind das ideale Geschenk zum Nikolaus oder zu Weihnachten.

Für alle Fälle – falls es doch passiert:

- Ruhe bewahren!
- Sofort Löschversuch unternehmen und die Feuerwehr alarmieren (Notruf 112).
- Bei erfolglosem Löschversuch den Raum sofort verlassen und Türen zum Brandraum schließen.
- Die Feuerwehr an der Grundstückseinfahrt erwarten.

Weitere Tipps rund um das Thema Brandschutz finden Sie auf unserer Homepage www.feuerwehr-meerbusch.de

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)