Meerbusch: „Kunterbunt”-Kids pack­ten Pakete fürs Friedensdorf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Auch die Jungen und Mädchen der Städtischen Kita "Kunterbunt" am Isselweg in Strümp leisten in diesen Tagen ihren Beitrag, damit es notleidenden Kindern aus aller Welt ein wenig besser geht.

2013-12-18_mb_spende-Kunterbunt
Kinder und Erzieherinnen freuen sich. Der Lieferwagen fürs Friedensdorf ist beladen. Foto: Stadt Meerbusch

Gemeinsam mit Eltern und Erzieherinnen packten die "Kunterbunt"-Kinder kartonweise Lebensmittel und Kleidung für die Organisation "Friedensdorf International" in Oberhausen.

"Es ist wichtig für unsere Kinder, im Alltag zu erfahren, dass man durch Verzicht ganz leicht anderen helfen kann", so Kita-Leiterin Marga Reiners. Zustande kam die Aktion über den Lions-Club Meerbusch und dessen Vorsitzende Anja Gossner. Im Friedensdorf Oberhausen werden seit Jahren Kinder aus Krisengebieten betreut und behandelt, die im Krieg schwere Verletzungen erlitten haben. Neben der Grundversorgung in Deutschland kümmert sich der Lions-Club darum, dass die Kinder auch nach der Rückkehr in die Heimat nachbetreut werden

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.