Kaarst: Wunschbaumaktion 2013

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst – Sie ist inzwischen aus dem Advent nicht mehr wegzudenken – die Wunschbaumaktion, die schon in den vergangenen Jahren ehrenamtlich von der  Familie Gaspers mit Unterstützung der Stadt Kaarst  organisiert wird.

2013-11-28_Kaa_wunschbaum_010Selbstverständlich gilt es auch in diesem Jahr, Kindern aus Familien, welchen es finanziell nicht so gut geht, einen Weihnachtswunsch zu erfüllen.

Mit von der Partie ist auch in diesem Jahr wieder Herr Rütten, der unentgeltlich den Druck der Wunschkarten übernimmt. Selbstverständlich wird Gärtnermeister Gaspers auch wieder dafür Sorge tragen, dass ein großer hübsch dekorierter Weihnachtsbaum das Atrium des Kaarster Rathauses schmückt.

Hier können sich dann Kaarster Bürgerinnen und Bürger aber auch Unternehmen an den ausgehängten Wunschzetteln bedienen und einem Kind einen Herzenswunsch erfüllen, denn Weihnachten sollte doch für jedes Kind ein glückliches und unvergessliches Ereignis sein.

Einige Wünsche vom Wunschbaum. Weitere warten auch noch auf Erfüllung.

 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)