Rhein-​Kreis Neuss: Franz Peter-​Kürten-​Auszeichnung für Prof. Helena Siemes

Rhein-Kreis Neuss – Die Viersener Professorin Helena Siemes wurde jetzt in der gut gefüllten Nordhalle des Kreiskulturzentrums in Dormagen-Zons mit der Franz Peter-Kürten-Auszeichnung geehrt.

2013-11-11-rkn_F-P_Kuerten-Auszeichnung
V.l.: Lucie Kürten (Stifterin der Auszeichnung), Achim Thyssen (Leiter des Internationalen Mundartarchivs), Preisträgerin Prof. Helena Siemes und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Preisverleihung in der Nordhalle des Kreiskulturzentrums Zons. Foto: Rhein-Kreis Neuss

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke überreichte diesen Preis, den der Rhein-Kreis Neuss mit seinem Internationalen Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" in diesem Jahr bereits zum 12. Mal für besondere Verdienste um die rheinische Mundartliteratur und um das rheinische Brauchtum vergab.

"Damit rücken wir die enge und verdienstvolle Beziehung der Preisträgerin zu ihrer Region, zu ihrem Umfeld, zu ihrer Heimatstadt und zu ihrer Muttersprache in die Öffentlichkeit", sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Verleihung. Mit dem Rückzug der Mundarten als Teil unserer Alltagskultur seien "Sammler und Bewahrer" wie Prof. Helena Siemes besonders gefragt, so der Landrat weiter.

Die von Dankwart und Lucie Kürten gestiftete Auszeichnung wird alle zwei Jahre im Gedenken an den rheinischen Mundartdichter und volkskundlichen Sammler Franz Peter Kürten verliehen. In seiner Laudatio ging Dr. Albert Pauly, Vorsitzender des Heimatvereins Viersen, auf das Lebenswerk von Prof. Helena Siemes ein.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)