Rhein-​Kreis Neuss: Polizei „Riegel vor” – Auftaktveranstaltung am Samstag (26.10.)

Rhein-Kreis Neuss / Grevenbroich (ots) - Ein Blick in die polizeiliche Kriminalstatistik zeigt, dass ab Ende Oktober wieder mit einem Anstieg der Einbrüche in Wohnungen und Häuser gerechnet werden muss.

Bekanntlich werden am letzten Oktoberwochenende die Uhren wieder umgestellt. Dadurch wird es früher dunkel. Dies ist mit ein Grund für den jahreszeitlich bedingten Anstieg der Fallzahlen. Dunkle Fenster und hochgezogene Rollladen zeigen oft deutlich, dass die Bewohner (noch) nicht Zuhause sind.

Auch die Polizei im Rhein-Kreis kämpft verstärkt gegen die steigende Einbruchskriminalität. "Dieses Thema ist für uns von besonderer Bedeutung. Wir wollen, dass sich die Menschen in ihren Häusern und Wohnungen bei uns sicher fühlen können" sagte der Leiter der Kreispolizeibehörde, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, bei der letzten Dienstbesprechung mit seinen polizeilichen Führungskräften.

Seit Jahren ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in ganz Deutschland kontinuierlich gestiegen. Auch der Rhein-Kreis Neuss ist davon betroffen. Die Polizei geht seit zwei Jahren mit einer landesweiten Strategie gegen diese Form der Kriminalität vor. "Riegel vor! Sicher ist sicherer." heißt die Kampagne, deren Kern der symbolische dreifach Riegel gegen Einbruch ist:

  • Wohnung sichern, aufmerksam sein, 110 anrufen.
  • Weitere Informationen zum Aktionsprogramm findet man im Internet unter www.riegelvor.nrw.de

[Fenstergriffe 468x240]

Im Rahmen dieser Aktion ist es erklärtes Ziel der Polizei im Rhein-Kreis Neuss auch für die jetzt beginnende dunkle Jahreszeit, den Einbrechern ihr Handwerk so schwer wie möglich zu machen. Deshalb werden in den nächsten Wochen und Monaten mehrere Schwerpunktaktionen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs durchgeführt. Die Unterstützung durch die Bevölkerung ist in diesem Deliktsbereich von großer Bedeutung.

Mit einem Informationsstand im Montanushof in Grevenbroich eröffnet die Kreispolizeibehörde ihre diesjährige Schwerpunktaktion zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs am

Samstag, 26.10., von 10.00 - 15.00 Uhr.

Neben der verstärkten Ermittlungsarbeit und einer höheren Präsenz im Rhein-Kreis Neuss setzt die Polizei auf die Beratung im Bereich der Einbruchsprävention. Das eine gute technische Sicherung von Türen und Fenstern erfolgreich ist, belegen die Statistiken der Polizei. Über ein Drittel der gemeldeten Einbrüche bleiben Dank verstärkter Sicherheit und Vorkehrungen im Versuch stecken, und dies mit steigender Tendenz. Lag der Anteil der Versuche im ersten Halbjahr 2012 noch bei 36,9 %, so mussten die Täter im gleichen Zeitraum diesen Jahres in 43,4 % der Taten unverrichteter Dinge wieder abziehen.

Bei der Aktion in Grevenbroich stehen zwei Fachberater des Präventionskommissariates für Fragen rund um den Schutz des Hauses und der Wohnung zur Verfügung. An einem Prüfstand wird gezeigt, wie schnelle ein Fenster geöffnet werden kann und wie es fachmännisch gesichert wird.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)