Neuss: Zimmerbrand auf der Rosenstraße

Neuss-Reuschenberg – Die Feuerwehr wurde zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in einem anderthalbgeschossigen Einfamilienhaus alarmiert.

Bei Eintreffen des Löschzuges stellte sich heraus, dass das Obergeschoss bereits komplett verraucht war und sich die Bewohner zwischenzeitlich selbstständig auf die Straße in Sicherheit gebracht hatten.

Das Feuer konnte durch einen Atemschutztrupp schnell lokalisiert und mit einem sogenannten Kleinlöschgerät bekämpft werden. Um eine Rauch- und Schadensausbreitung auf den gemeinsamen Flur eines direkt angrenzenden Wohnhauses zu vermeiden wurde gleichzeitig ein Rauchvorhang in Stellung gebracht.

Nach Abschluss der Löschmaßnahmen wurde der verbliebene, giftige Brandrauch im Wohnhaus mit einem Hochdrucklüftungsgerät entfernt. Aufgrund der starken Rauch- und Rußentwicklung innerhalb der Wohnung ist diese zunächst nicht bewohnbar. Die Bewohner kamen für die Nacht bei Nachbarn unter.

Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Löschzüge 10 und 17 sowie ein Rettungswagen. Acht weitere Kräfte des Löschzuges Stadtmitte stellten eine Bereitschaft auf der Feuerwache. Der Einsatz dauerte ca. eine Stunde an. Einsatzleiter: Dirk Diederichs

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)