Grevenbroich: Ergebnis der Nachbeprobung für Hans-​Sachs-​Schule liegt vor

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich – Am vergangenen Freitag fand in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt die Nachbeprobung der Trinkwasserleitungen an der Hans-Sachs-Schule statt.

Insgesamt wurden 24 Wasserproben entnommen und u.a. auf die Schwermetalle Blei und Nickel untersucht. Die in der Erstuntersuchung festgestellten erhöhten Bleigehalte konnten hierbei nicht bestätigt werden. Diese waren vermutlich auf Verunreinigungen bei der Montage zurückführen.

Von den entnommenen Proben konnten an zwei Entnahmestellen in Klassenräumen nach einer Stagnationszeit von 4 Stunden nur noch leichte Überschreitungen der Grenzwerte für Blei festgestellt werden, ebenso war auch eine leichte Erhöhung des Nickelgehaltes nachweisbar. Nach darauffolgender kurzer Spülung waren keine Auffälligkeiten mehr feststellbar, d.h., dass das Wasser die Anforderungen der Trinkwasserverordnung erfüllte.

Aufgrund des speziell angewendeten Probenahmeverfahrens sind die Ursachen für die Erhöhung in den neu installierten Armaturen zu suchen. Neue Entnahmearmaturen können in den ersten Wochen nach dem Einbau insbesondere bei stagnierendem Wasser geringfügig die genannten Schwermetalle in das Wasser abgeben. Erst nach mehrwöchiger Benutzung ist ein Zustand erreicht, bei dem üblicherweise keine Auffälligkeiten mehr gegeben sind.

Das Gesundheitsamt empfiehlt daher in den nächsten 8 Wochen vor der Entnahme zu Trinkwasserzwecken an den zwei betroffenen Entnahmestellen das Wasser etwa 5 Minuten ablaufen zu lassen, bevor es als Trinkwasser verwendet wird.

Vorsorglich wird die Stadtverwaltung das gesamte Leitungssystem nochmals sorgfältig spülen. Mit dem Gesundheitsamt wurde eine erneute Beprobung nach 8 Wochen abgestimmt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.