Neuss: Fahranfänger ver­ur­sacht alko­ho­li­siert einen Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss-Weckhoven (ots) - Am Samstag, 14. September 2013, um 10.00 Uhr, ereignete sich auf der Kreuzung Hoistener Straße/Am Palmstrauch in Weckhoven ein Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Ein 19-jähriger Fahranfänger war zu dieser Zeit mit seinem Pkw Daimler auf der Hoistener Straße unterwegs. An der genannten Kreuzung beachtete er nicht die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw Opel und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Opel handelte es sich um ein ziviles Polizeifahrzeug, besetzt mit zwei Kriminalbeamten.

Diese riefen natürlich sofort ihre uniformierten Kollegen aus dem Streifendienst herbei. Diese wiederum stellten bei dem Unfallverursacher eine heftige Alkholfahne fest. Ein Test bestätigte den Verdacht, der Wert lag deutlich jenseits der Fahruntüchtigkeitsgrenze. Der junge Mann gab an, dass er am gestrigen Abend wohl zu tief ins Glas geschaut habe. Daher musste der Fahranfänger zunächst eine Blutprobe und anschließend seinen Führerschein abgeben. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.