Grevenbroich: Strohballen brann­ten in Kapellen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich-Kapellen (ots) - In der Nacht von Freitag, 30.08.2013, auf Samstag, 31.08.2013, wurde der Polizei des Rhein-Kreises Neuss ein Feuer in Kapellen gemeldet.

Bei Eintreffen der Beamten gegen 00:30 Uhr, war die Feuerwehr bereits damit beschäftigt eine größere Anzahl von Strohballen zu löschen. Nach Angaben des Geschädigten sind mehrere Hundert Strohballen in Brand gesetzt worden. Den Schaden bezifferte der Eigentümer auf einen 5-stelligen Betrag.

Der Brandort an der Örtlichkeit "Am blauen Stein" befand sich mitten im Feld. Hinweise auf Tatverdächtige konnten nicht erlangt werden. Gleichwohl muss derzeit von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen werden.

Wer zur fraglichen Zeit im Umfeld "Am blauen Stein" Personen beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer: 02131/3000 in Verbindung zu setzen.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.