Grevenbroich: Schwerer Verkehrsunfall in Elsen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich-Elsen (ots) - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend, 30.08.2013, gegen 18 Uhr, in Elsen auf der Landstrasse 116.

Ein 39-jähriger Kölner befuhr mit seinem schwarzen Pkw Renault die L 116 aus Richtung Bedburg in Richtung Grevenbroich. An der Auffahrt zur Autobahn 540 beabsichtigte er mit seinem Fahrzeug nach links in Richtung Köln auf die Autobahn 540 abzubiegen.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenommenden Pkw Ford, der von einem 46-jährigen Grevenbroicher geführt wurde. Beide Pkw wurden durch die Kollision stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Durch umher fliegende Fahrzeugteile wurde auch noch ein dritter, silberner Pkw Hyundai, einer 42-jährigen Jüchenerin, die an der Ausfahrt der Autobahn 540 wartete, leicht beschädigt.

Der 46-jährige Grevenbroicher sowie eine 41-jährige Insassin des Kölner Fahrzeugführers wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser transportiert werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 25.000,- EUR beziffert.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)