Kaarst: Alkoholisierter Radfahrer in Schlangenlinien unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst-Holzbüttgen (ots) - Am Sonntag (18.08.2013), um 03:05 Uhr, wurden Beamte der Polizeiwache Kaarst im Rahmen ihrer Streifentätigkeit auf einen Radfahrer aufmerksam, der die Königstraße in Richtung der Straße Am Pfarrgarten ohne eingeschaltete Beleuchtung befuhr.

Darüber hinaus fuhr er auffallend in Schlangenlinien und nutzte hierbei die gesamte Fahrbahnbreite. Nach Anhalteaufforderung durch die Ordnungshüter stoppte der 35-jährige Kaarster umgehend sein Fahrrad, konnte sich jedoch beim Absteigen nicht auf den Beinen halten und kippte um. Die Polizeibeamten halfen ihm auf und stellten deutlichen Alkoholgeruch fest.

Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Der unverletzte Radfahrer wurde nach erfolgter Blutprobenentnahme entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.