Rommerskirchen: Alkoholisierter Fahrradfahrer stürzt und ver­letzt sich dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rommerskirchen-Butzheim (ots) - Ein 44-jähriger Rommerskirchener befuhr am Donnerstag (08.08.), gegen 09:00 Uhr, mit seinem Fahrrad den Radweg der Bundesstraße 477 aus Richtung Eckum kommend in Fahrtrichtung Butzheim.

Als er den Einmündungsbereich der Bachstraße passiert hatte, stürzte er ohne Fremdeinwirkung zu Boden. Dabei erlitt der 44 Jährige Verletzungen, die nach notärztlicher Erstversorgung in einem Krankenhaus weiter behandelt wurden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Ordnungshüter fest, dass der Radfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von knapp drei Promille.

Oft wird die Gefahr des Fahrradfahrens unter Alkoholeinfluss unterschätzt. Das Abnehmen der motorischen Fähigkeiten unter Alkohol wirkt sich gerade beim Zweirad sehr negativ aus, wird aber anders wahrgenommen, da man "ja nur ein Fahrradfahrer ist". Leichte Ausfallerscheinungen, Schwanken und Schlenkern wird nicht als Gefahr gesehen.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.