Dormagen/​Grevenbroich: Alkoholisierte Radfahrerinnen stür­zen und ver­let­zen sich dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich/ Dormagen (ots) - Gleich zwei Fahrradfahrerinnen müssen sich mit den Konsequenzen ihres übermäßigen Alkoholgenusses auseinandersetzen: Beide stürzten, verletzten sich dabei und haben mit einem Strafverfahren zu rechnen.

Am Donnerstag Abend (27.06.), gegen 21:45 Uhr, war eine 49-jährige Grevenbroicherin mit ihrem Fahrrad auf dem "Platz der Deutschen Einheit" unterwegs, als sie, nach Aussage eines Zeugen, plötzlich mit ihrem Rad umkippte. Der Zeuge leistete umgehend Erste Hilfe und informierte die Rettungskräfte. Verletzt transportierte ein Rettungswagen die Grevenbroicherin in ein Krankenhaus. Ein Alkoholvortest ergab, dass sie erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Der Messwert lag bei zwei Promille; eine Blutprobe wurde fällig.

Im zweiten Fall hatte offenbar eine 16-jährige Dormagenerin ihren Alkoholkonsum unterschätzt. Die jugendliche Radfahrerin war in der Nacht zum Freitag (28.06.), gegen 00:45 Uhr, von einem Feld hinter dem Sportplatz Delhoven in Richtung Klosterstraße unterwegs. Irgendwo in diesem Abschnitt stürzte sie nach eigenen Angaben vom Fahrrad. Zeugen, die auf die verletzte Schülerin trafen, informierten die Polizei. Die junge Frau wurde nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gefahren. Auch hier ergab ein Alkoholvortest einen Wert, der deutlich über dem des Erlaubten lag, sodass auch hier eine Blutprobe entnommen werden musste.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.