Kaarst: Wahlhelfer für die Bundestagswahl gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst – In der Stadt Kaarst wer­den für Bundestagswahl am 22.09.2013 für die Besetzung der ins­ge­samt 30 Wahllokale über 210 Wahlhelfer/​innen benö­tigt.

Eine Demokratie lebt von der akti­ven Teilnahme ihrer Bürgerinnen und Bürger am poli­ti­schen Geschehen. Wahlen sind die Grundlage einer Demokratie. Nutzen Sie die Möglichkeit als Wahlhelfer/​in am Wahltag ein­mal hin­ter die Kulissen des Wahlgeschehens zu bli­cken und unter­stüt­zen Sie uns durch Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit als Wahlhelfer/​in in einem Wahlvorstand.

Grundsätzlich kann jede/​r Wahlberechtigte als Wahlhelfer/​in tätig sein. Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag 1. Deutscher ist, 2. das acht­zehnte Lebensjahr voll­endet hat und 3. seit min­des­tens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung inne­hat.

Die Abwicklung einer Wahl ist nur mit einer Vielzahl ehren­amt­li­cher Kräfte durch­zu­füh­ren. Die Stadt Kaarst ist in 22 Wahlbezirke (23 Stimmbezirke) und in sie­ben Briefwahlbezirke ein­ge­teilt. Für jeden die­ser Bezirke wird jeweils ein Wahlvorstand gebil­det, der in Kaarst aus sie­ben u. U. auch aus acht Personen besteht. Die Wahlhelfer/​innen im Wahlvorstand sor­gen in unter­schied­li­chen Funktionen am Wahlsonntag für den ord­nungs­ge­mä­ßen Ablauf der Wahlhandlung, indem sie die Stimmzettel aus­ge­ben, anschlie­ßend aus­zäh­len und das Wahlergebnis ermit­teln.

Der Wahlvorstand der Urnenbezirke trifft sich am Wahlsonntag um 7.30 Uhr in den Wahllokalen, damit vor Beginn der Wahlhandlung (8.00 Uhr) noch vor­zu­be­rei­tende Aufgaben erle­digt wer­den kön­nen. Die Wahlhandlung endet um 18.00 Uhr. Anschließend erfolgt die Auszählung der Stimmen mit der Ermittlung des Wahlergebnisses im jewei­li­gen Wahlbezirk. Dies dau­ert etwa eine Stunde. Die Mitglieder des Briefwahlvorstands tref­fen sich am Wahlsonntag um 15.30 Uhr im Rathaus Kaarst im jewei­li­gen Briefwahllokal.

Alle Wahlhelfer erhal­ten ein soge­nann­tes Erfrischungsgeld in Höhe von 25 €.

Sind Sie inter­es­siert?

Dann mel­den Sie sich bitte bis zum 28.06.2013 im Bereich Ordnungsangelegenheiten/​Bürgerbüro, bei Frau Mohr, Telefon: 02131/987–234 oder per E‑Mail: Marion.Mohr@kaarst.de.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.