Neuss: Verkehrsunfall mit Verletzten und hohem Sachschaden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-Hoisten (ots) - Am Mittwochabend (29.05.) kam es auf der Hoistener Straße in Höhe der Einmündung zur K 30n zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Gegen 19:40 Uhr befuhr ein 18-jähriger Neusser mit seinem Pkw Suzuki die Hoistener Straße aus Richtung Norf kommend und wollte nach links auf die K 30n abbiegen. Hierbei missachtete er jedoch den Vorrang eines 60-jährigen Grevenbroichers, der in Gegenrichtung unterwegs war.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Pkw, wobei die Fahrer schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Audi des Grevenbroichers in zwei weitere Pkw geschleudert, die an der Ampel der K 30n/Hoistener Straße auf Grünlicht warteten.

Die Feuerwehr Neuss musste ausgelaufene Betriebsmittel abstreuen, der Gesamtschaden wird auf etwa 18.000.- Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Einmündungsbereich für etwa eine Stunde gesperrt werden, es kam zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)