Kaarst: Einbrecher bei Tatausführung über­rascht – Kind ange­grif­fen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst (ots) - Als die Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Girmes-Kreuz-Straße am Mittwochabend (29.05.) gegen 23:00 Uhr nach Hause kamen überraschten sie einen Einbrecher, der gerade nach Beute suchte.

Der ausländisch wirkende Mann nutzte das Überraschungsmoment und flüchtete durch das zuvor aufgehebelte Fenster im Erdgeschoss, wobei er die 13-jährige Tochter der Geschädigten beiseite stieß. Das Mädchen erlitt hierbei einen Schock und musste vom Rettungsdienst betreut werden.

Die Polizei setzte mehrere Streifenwagen zur Fahndung ein und einem Diensthundeführer gelang es zunächst, mit seinem Spürhund die Fährte des Täters aufzunehmen. In einem Nachbargarten konnte ein Rucksack des Täters mit Diebesgut aufgefunden werden, dass aus dem Einbruch stammte. Im weiteren Verlauf verlor sich Spur des Täters jedoch.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • südländische Erscheinung, 30-40 Jahre alt, 175-180 cm groß,
  • kräftige Statur, grauer Kapuzenpulli mit weißen Zahlen, Basecap, Dreitagebart.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht wird gebeten, sich mit der Polizei Neuss unter der Telefonnummer 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.