Dormagen: Betrunken Verkehrsunfall ver­ur­sacht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen-Hackenbroich (ots) - Am Mittwochnachmittag (29.05.) verursachte ein betrunkener Autofahrer einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle.

Gegen 17:20 Uhr befuhr ein 62-jähriger Belgier mit seinem Pkw Ford die Elsa-Brändström-Straße in Richtung Dr.-Geldmacher-Straße. Hierbei geriet er offensichtlich zu weit nach rechts und touchierte mit seinem Anhänger einen Gartenzaun. Während der Anhänger sich vom Pkw löste und an der Unfallstelle zurückblieb, setzte der Belgier seine Fahrt zunächst unbeirrt fort.

Etwa ein halbe Stunde später erschien der Fahrer mit seinem Pkw wieder vor Ort; offensichtlich hatte er den Verlust seines Hängers bemerkt und suchte ihn. Der Belgier konnte von der Polizei in Empfang genommen werden und schnell stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht ganz nüchtern war.

Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, zudem musste er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einen Geldbetrag zur Sicherung des zu erwartenden Strafverfahrens entrichten. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)