Neuss: Vorsicht an der Haustür – Neusser Stadtwerke war­nen

Neuss – In den letzten Tagen haben die Stadtwerken Neuss (swn) vermehrt Informationen ihrer Kunden erhalten, dass derzeit im gesamten Neusser Stadtgebiet wieder Mitarbeiter einer Energiehandelsfirma in der Manier sogenannter „Drücker“ von Haustür zu Haustür unterwegs sind.

Diese versuchen mit zweifelhaften Argumenten, swn-Kunden Stromverträge zu verkaufen. Teilweise geschieht dies offenbar sogar im Namen der Stadtwerke Neuss. Die Vertriebsmethode ist wettbewerbsrechtlich unzulässig und entspricht der Vorgehensweise von so genannten Drückerkolonnen. Die Stadtwerke warnen generell vor dem Abschluss von Verträgen an der Haustür.

Gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde informieren die swn derzeit mit Handzetteln und gleichlautenden Publikationen in der örtlichen Presse darüber, wie sich Kunden und Bürger vor Trickbetrügern an der Haustür am besten schützen.

swn-Vertriebsleiter Matthias Braun rät: „Unsere Stadtwerke-Mitarbeiter können sich bei Hausbesuchen stets mit ihrem swn-Dienstausweis legitimieren. Kunden können gerne nach diesem Ausweis fragen.“

Sollte es weitere Fälle geben, in denen Personen an der Haustür angeben, Mitarbeiter der Stadtwerke Neuss zu sein oder in deren Auftrag zu handeln, bitten die swn ihre Kunden sich umgehend zu melden.

Hinweise zu den „falschen Stadtwerkern“ werden außerdem von der Neusser Polizei unter der Telefonnummer 02131-3000 entgegen genommen.

Alle Kunden, die Hilfestellung bei der Rückabwicklung der etwaig geschlossenen Energieverträge wünschen, können sich gerne an die Stadtwerke wenden. Hierfür steht sowohl die kostenlose Hotline 0800 – 5310135 als auch die E-Mail-Adresse info@stadtwerke-neuss.de zur Verfügung.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)