Jüchen: Arbeitsplatz Kunst 2013

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Jüchen – Die Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ wird von den Städten Neuss, Dormagen, Kaarst, Korschenbroich, Grevenbroich und Meerbusch sowie den Gemeinden Rommerskirchen und Jüchen am 15. und 16. Juni 2013 in rd. 200 Ateliers durch­ge­führt.

Zum zehn­ten Mal prä­sen­tie­ren auch Künstlerinnen und Künstler aus der Gemeinde Jüchen ihre Ateliers der Öffentlichkeit.

Die Künstlerin Anne Behrens und der Künstler Willi Hengstermann im Haus Katz, Alleestraße, Jüchen, Renate Fellner, Kamphausen 171, Inge Broska, Hochstraße 39, Jüchen-​Hochneukirch, Horst Lerche, Hamscherhof 1, Jüchen, Christiana Schwarz im „Dycker Weinhaus“, Klosterstraße 1, Jüchen-​Damm und Elisabeth Busch-​Holitschke und Jürgen Holitschke, Gierather Straße 5, Jüchen-​Bedburdyck zei­gen ihren Besuchern sams­tags von 13.00 bis 19.00 Uhr und sonn­tags von 11.00 bis 18.00 Uhr wie und wo sie arbei­ten.

Schnell und unkom­pli­ziert lässt sich im Internet über die Seite www​.arbeits​platz​-kunst​.de der Weg zur Aktion Arbeitsplatz Kunst fin­den. Die Kulturämter der Städte Neuss, Dormagen, Kaarst, Grevenbroich, Korschenbroich und Meerbusch sowie der Gemeinden Rommerskirchen und Jüchen über­sen­den Ihnen gerne eine Broschüre in der alle teil­neh­men­den Künstlerinnen und Künstler auf­ge­führt sind. In der Gemeinde Jüchen kön­nen Sie diese anfor­dern unter der Rufnummer 02165/915–119 oder per E‑mail an Gemeinde@Juechen.de.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)