Meerbusch: Suche nach ver­miss­tem Meerbuscher wird fort­ge­setzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-Strümp (ots) - Wie die Pressestelle der Neusser Polizei bereits gestern berichtete, wird seit Dienstag Nachmittag (21.05.) der 76-jährige Horst Gottfried Schubert aus dem Seniorenheim an der Helen-Keller-Straße in Meerbusch-Strümp vermisst.

Die Suchmaßnahmen, die bereits am gestrigen Tag unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers begonnen hatten, wurden heute fortgesetzt. Mit Unterstützung von Kräften der Bereitschaftspolzei sowie der Reiterstaffel wurde das erweiterte Umfeld des Seniorenheims intensiv abgesucht. Hierbei waren insbesondere die Bereiche des Ilvericher Bruch, der Altrheinschlinge sowie die Gebiete rund ums Schloss Pesch und Haus Hamm (Zur Alten Burg) von Interesse.

Gegen 20:30 Uhr musste die Suche ergebnislos abgebrochen werden. Zwischenzeitlich ging auch ein Hinweis aus der Bevölkerung auf den möglichen Aufenthaltsort des Vermissten ein, der sich aber nicht bestätigte. Die Polizei bittet die Bevölkerung weiterhin um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Senior.

Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort geben kann wird gebeten, sich mit der Polizei Neuss unter 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)