Jüchen: Bei Dacharbeiten von Leiter gefal­len

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen-Gierath (ots) - Am Dienstag (21.05.) kam es auf der Schulstraße gegen 13.45 Uhr zu einem Arbeitsunfall.

Ein 57 Jahre alter Dachdecker war mit Arbeiten am Dach des Einfamilienhauses beschäftigt, als er aus bisher noch nicht bekannter Ursache von der angestellten Leiter aus einer Höhe von etwa 2 Metern auf den Boden fiel. Der Mann erlitt Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)