Dormagen: Fahrradtag am Samstag den 1. Juni 2013

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen – Nach gebrauchten Fahrrädern stöbern, das eigene Gefährt einmal kostenlos durchchecken lassen oder spannende Ausflugstipps sammeln – das alles können Velo-Freunde beim „Dormagener Fahrradtag“ am Samstag, 1. Juni, von 10 bis 16 Uhr auf dem Rathausvorplatz.

„Wir wollen damit noch mehr Werbung für das gesündeste und umweltfreundlichste Verkehrsmittel machen“, sagt der städtische Fahrradbeauftragte Peter Tümmers. Mit dem Aktionstag startet diesmal zugleich der Wettbewerb „Stadtradeln“. Drei Wochen lang können die Dormagener Bürger dabei alle mit dem Fahrrad gefahrenen Kilometer in einen Online-Radelkalender eintragen. Je größer die gemeinsam geschaffte Gesamtstrecke ist, desto besser schneidet Dormagen in dem bundesweiten Städtevergleich ab. Wer teilnehmen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de informieren und anmelden.

Bei dem Aktionstag vor dem Rathaus ist der ADFC als Mitveranstalter wieder eine der tragenden Säulen. Er präsentiert sein aktuelles Radtourenprogramm und organisiert den Fahrradflohmarkt. „Neben Gebrauchträdern können Privatanbieter hier auch Zubehör wie Kindersitze, Fahrradcomputer oder Ersatzteile verkaufen“, erläutert ADFC-Ortsvorsitzender Wilfried Nöller. Eine Anmeldung zu dem Flohmarkt ist nicht erforderlich.

Die Schule am Chorbusch beteiligt sich ebenfalls wieder mit ihrer Fahrradwerkstatt an dem Aktionstag. Wer kleinere Mängel an seinem Zweirad hat, kann sie von den Schülern unter der Leitung ihres Lehrers Rudolf Presse sofort beheben lassen. Genauso bieten die Jugendlichen unentgeltliche Licht- und Bremsenchecks an.

Der städtische Fahrradbeauftragte verteilt kostenlose Fahrrad-Stadtpläne und informiert über die schönsten Routen beim Niederrheinischen Radwandertag am 7. Juli. Auch Dormagen ist dann wieder mit von der Partie. Wer einen Datenstick mitbringt, kann sich die schönsten Strecken sofort herunterladen. Genauso nimmt Tümmers Anregungen und Kritik von Bürgern entgegen – etwa zu Schlaglöchern auf Radwegen oder Strecken, auf denen oft Glasscherben herumliegen.

Mehr Infos zum Fahrradtag telefonisch unter 02133/257-831 (Tümmers) oder 02133/61634 (ADFC).

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)