Neuss: Freibadesaison im süd­bad star­tet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Am Mittwoch, 15. Mai 2013, öffnet die Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH (NBE) erstmals ihre Freibadebecken im südbad.

2013-05-14_Ne_freibad
NBE-Maskottchen Pinguin Fridolin macht sich bereit für den Sprung ins 50-Meter-Becken Foto: NBE

Neben der Liegewiese, die bereits seit einigen Wochen geöffnet ist, stehen den Badegästen dann auch das 50-Meter-Schwimmbecken und das Sprungbecken mit 10-Meter-Turm zur Verfügung. „Die aktuelle Wassertemperatur im 50-Meter-Becken beträgt knapp 22 Grad.

Wenn Ende der Woche die „Eisheiligen“ vorbei und Nächte nicht mehr so kalt sind, wird sich das Wasser schnell weiter erwärmen“, erklärt Matthias Braun, Geschäftsführer der Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH. „Natürlich sind außerdem der Innenbereich sowie der Freizeitbereich unter dem Variodach geöffnet.“

So wie im letzten Jahr bietet die NBE ihren Badegästen wieder den „Hitzetarif“ an. Die NBE erhält täglich am frühen Morgen die offizielle Temperatur-Prognose des jeweiligen Tageshöchstwertes über den „Deutschen Wetterdienst Essen“. Lautet die Vorhersage, dass die Temperatur in Neuss bei mindestens 24 Grad liegt, gilt an diesem Tag der vergünstigte „Hitzetarif“.

Jeder Badegast zahlt dann lediglich den Eintrittspreis für zwei Stunden (Erwachsene 4,60 Euro, Jugendliche 2,40 Euro), kann aber den ganzen Tag im südbad verbringen. Der Hitzetarif gilt in diesem Jahr bereits seit dem 1. Mai. Durch die ersten warmen Tage in den letzten beiden Wochen, konnten die Besucher bereits einmal den vergünstigten Eintritt nutzen.

Ob der Hitzetarif gilt, kann wochentags über die Internetseite www.stadtwerke-neuss.de abgerufen werden oder täglich über die Infohotline 02131-5310 65 414. Der Hitzetarif gilt bis zum Ende der Freibadesaison Anfang September.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)