Grevenbroich: Motorradfahrer kam zu Fall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich (ots) - Am Dienstag (14.05.) wurde ein 34-jähriger Polizeikradfahrer bei einem Unfall leicht verletzt. Gegen 11:40 Uhr war er mit seinem Dienstkrad auf dem Ostwall aus Richtung Montzstraße in Fahrtrichtung Lindenstraße zu einem Einsatz unterwegs.

In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das BMW Motorrad und stürzte zu Boden. Er rutschte über die Fahrbahn in den fließenden Gegenverkehr und kollidierte dort mit dem Ford Focus eines 70-jährigen Grevenbroichers, der unverletzt blieb.

Der 34-jährige Beamte wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gefahren, das er nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen konnte. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Örtlichkeit wurde für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)