Neuss: Erfolgreiche Partnerschaftsarbeit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – „Die Neusser Partnerschaftsarbeit bietet bemerkenswerte internationale Programme in Quantität und Qualität bei der Zusammenarbeit mit den Partnerstädten Chalons-en-Champagne, Pskow, Rijeka, St. Paul und Bolu.“

So lautet das Fazit von Karl Rüdiger Himmes, Vorsitzender des Komitees für Partnerschaften und Internationales. Himmes lobt die Neusser Partnerschaftsvereine, das sind der Deutsch Französische Kulturkreis,  der Verein für die Städtepartnerschaft  Neuss – Pskow und die Deutsch Amerikanische Gesellschaft, „die sich in die internationale Arbeit einbringen und diese bürgernah mitgestalten“. Schwerpunkt der letzten Aktivitäten aufgrund des 50. Jubiläumsjahres der Deutsch-Französischen Freundschaft im Jahr 2012 waren die vielen Planungen und Vorhaben  mit der französischen Partnerstadt Chalons-en-Champagne. So gab es zahlreichen Schüleraustauschbegegnungen, Ausstellungen in den Rathäusern, die Kurzreise „Ein Bus nach Chalons“, deutsch-französische Lesewettbewerbe, Begegnungen der Musikschulen beider Städte, Sportbegegnungen vom Straßenlauf  über Handball  zu Fußball Freundschaftsspielen sowie  Exkursionen des Eifelvereins mit den Amis de la Nature. Eine Delegation aus Chalons soll zum Neusser Schützenfest eingeladen werden, um dadurch das Jubiläum des Traité d `Elysée symbolisch zu unterstreichen.

Himmes hebt zudem die zahlreichen und  facettenreichen Aktivitäten mit Pskow hervor: von den Vorlesungen, die Neusser Wissenschaftler  an der Universität  von Pskow gehalten haben, über russische Schülerinnen und  Praktikantinnen, die in Neuss viel gelernt und erlebt haben,  Schüleraustauschprogramme und  Einladungen zu Aufenthalten in Russland , die Pskower Germanisten für Neusser Russischlehrern vorgesehen haben.

„Die Austauschmassnahmen mit Rijeka laufen zur Zeit  wieder an“, sagt Himmes. Neben dem Schüleraustausch ist eine Ausstellung des Clemens-Sels-Museums in Rijeka geplant als symbolischer Ausdruck des gemeinsamen römischen Erbes anlässlich des EU Beitritts von Kroatien im Juli dieses Jahres. Die guten Beziehungen zur amerikanischen Partnerstadt St. Paul sollen insbesondere für das Jubiläumsjahr 2014 gründlich vorbereitet werden. Dabei soll das  Further Bundesfanfarenkorps  wieder der musikalische Botschafter unserer Stadt sein. „Dass es der Deutsch Amerikanischen Gesellschaft  gelungen ist, enge Verbindung zum hiesigen Generalkonsulat der USA zu halten und den Botschafter der USA in diesem Jahr noch  zu zwei Veranstaltungen nach Neuss einzuladen, zeigt die Dynamik unserer translatlantischen Beziehungen“, freut sich Karl Rüdiger Himmes.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.