Korschenbroich: Navidiebe unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich-​Glehn (ots) – In der Nacht zu Samstag (04.05.) wur­den in Glehn vier Fahrzeuge auf­ge­bro­chen. In allen Fällen hat­ten es die Unbekannten auf die fest­in­stal­lier­ten Navigationsgeräte abge­se­hen.

Auf dem Büttger Weg und der Heidestraße waren drei Autos des Herstellers Mercedes betrof­fen, auf der Eifelstraße war ein VW Golf Ziel der Einbrecher. Um ins Innere zu gelan­gen, beschä­dig­ten die Täter unter ande­rem die Seitenscheiben. Die Tatzeit liegt zwi­schen 21 Uhr am Freitag (03.05.) und 8 Uhr am Samstag (04.05.).

Die Polizei bit­tet Zeugen, die Hinweise geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu set­zen.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)