Grevenbroich: Tatverdächtige nach Raub ermit­telt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Samstag (04.05.) wurde ein 20-​jähriger Grevenbroicher das Opfer eines Raubüberfalls. Der junge Mann war gegen 03:00 Uhr zu Fuß auf der Oberstraße unter­wegs.

Er bemerkte einen VW Golf mit Neusser Städtekennung, der lang­sam an ihm vor­bei­fuhr, wobei die Insassen ihn auf­fäl­lig mus­ter­ten. An der Einmündung „An der Kolpingschule” wurde er von zwei Unbekannten ange­spro­chen. Plötzlich for­der­ten sie ihn auf, Handy und Geldbörse her­aus­zu­ge­ben. Ihre Forderung unter­stri­chen sie, indem einer der Täter dem 20-​Jährigen eine Waffe ent­ge­gen­hielt.

Nachdem er ihnen die gefor­der­ten Gegenstände über­las­sen hatte, flüch­tete das Duo und stieg in den mit lau­fen­dem Motor war­ten­den VW Golf, der zuvor lang­sam an ihm vor­bei gefah­ren war. Von zu Hause aus infor­mierte das Opfer die Polizei.

Während der Fahndung konn­ten Polizeibeamte den VW auf der Bahnstraße stel­len, zwei ver­däch­tige Grevenbroicher (17/​18 Jahre alt) vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Im Fahrzeug stell­ten die Beamten eine Softairwaffe sicher, die augen­schein­lich bei dem Überfall benutzt wurde. Die bei­den Jugendlichen strit­ten die Tat ab.

Ermittlungen brach­ten die Polizisten auf die Spur zweier wei­te­rer Tatverdächtiger. Die bei­den 17 und 20 Jahre alten Grevenbroicher wur­den ermit­telt. Nach anfäng­li­chem Zögern gestan­den sie, den Überfall began­gen zu haben. Die Beute, die sie auf ihrer Flucht ver­steckt hat­ten, wurde sicher­ge­stellt. Die Ermittlungen gegen das Quartett dau­ern an.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)