Dormagen: Einbrecher in Lagerhalle gestört

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen-​Stürzelberg (ots) – Am Samstag (den 04.05.2013), gegen 03:30 Uhr, öff­nete der Mitarbeiter eines land­wirt­schaft­li­chen Betriebes am Rochusweg das Rolltor einer Lagerhalle, schal­tete das Licht ein und wollte seine Arbeit auf­neh­men.

Offensichtlich störte er dadurch einen Einbrecher, der sich durch ein Fenster Zutritt in die Lagerhalle ver­schafft hatte. Der Täter schubste den Mitarbeiter samt sei­nem Fahrrad zu Boden und flüch­tete über der angren­zen­den Felder in Richtung Schulstraße /​Stürzelberger Straße. Der Arbeiter blieb unver­letzt. Der unbe­kannte Täter wird wie folgt beschrie­ben:

  • männ­lich, ca. 170 cm – 175 cm groß, 30 – 40 Jahre alt,
  • nor­male Statur, ver­mut­lich Deutscher, schwarze, halb­lange Haare, schwar­zer Vollbart;
  • beklei­det mit einer grauen Arbeitshose; er führte einen Rucksack und eine grüne Plastiktüte mit.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Dormagen unter der Rufnummer 02131/​3000.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)