Neuss: Fahrplanänderungen durch Oberleitungsarbeiten – Linie S 11 betrof­fen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Die Deutsche Bahn AG arbeitet in der Nacht vom 7. auf den 8. Mai zwischen 22 und 24 Uhr an der Oberleitung im Bahnhof Neuss Hbf. Es wird der Fahrdraht erneuert.

Wegen der Arbeiten werden drei S-Bahnzüge der S-Bahn-Linie S 11 von Düsseldorf Hbf nach Neuss Hbf umgeleitet. Dadurch entfallen die Zughalte in Düsseldorf Friedrichstadt, Düsseldorf-Bilk, Düsseldorf Völklinger Straße, Düsseldorf-Hamm, Neuss Rheinparkcenter und Neuss Am Kaiser.

Reisende von Düsseldorf Hbf zu diesen Bahnhöfen können mit den Zügen der S-Bahn-Linie S 8 in Richtung Mönchengladbach Hbf fahren (Abfahrt 22.38 Uhr, 23.08 Uhr bzw. 23.38 Uhr). Diese Züge fahren jeweils 5 Minuten später ab.

Reisende von den Unterwegsbahnhöfen können mit den Zügen der S-Bahn-Linie S 8 bis Neuss Hbf fahren und dort in die Züge der Linie S 11 in Richtung Köln / Bergisch-Gladbach umsteigen. Die Abfahrt in Neuss Hbf ist abweichend vom Fahrplan drei Minuten später und von Gleis 4.

[sam id="5" codes="true"]

Die Reisenden werden durch besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Für Handy-, PDA- oder Smartphone-besitzer stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)