Neuss: „Die Welt in einer Kiste’’- mehr­spra­chige Kinderbücher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Das Neusser Kulturamt sucht Kooperations­partner in Kindertageseinrichtungen, Schulen und kul­tu­rel­len Vereinen, die sich in ihrer Arbeit mit Kindern mit den Themen der kul­tu­rel­len Vielfalt, der unter­schied­li­chen Herkunft und den kul­tu­rel­len Besonderheiten inner­halb ihrer Gruppe aus­ein­an­der set­zen.

Als Einstieg hat die Stadtbibliothek hierzu mehrspra­chige Bücherkisten zusam­men­ge­stellt, die als Auftakt der Ko­operation an inter­es­sierte Einrichtungen ver­ge­ben wer­den.

Das inhalt­li­che Spektrum der Bücher ist groß: neben Sachbü­chern, Geschichten aus dem Alltag und lus­ti­gen Reimen, fin­den sich auch bekannte Kinderbuchhelden. Unter ande­rem laden Tiger und Bär, Prinzessin Lillifee, Pettersson und Findus und die Raupe Nimmersatt zum Eintauchen in ver­schie­dene Spra­chen ein. Neben den deut­schen beinhal­ten die Kisten auch tür­kische, grie­chi­sche, rus­si­sche, fran­zö­si­sche, ita­lie­ni­sche, spani­sche, pol­ni­sche und ara­bi­sche Bücher.

Die Bücherkisten mit inter­na­tio­na­len Klassikern oder tra­di­tio­nel­len Geschichten und bun­ten Bildern laden zum Schmökern ein und sor­gen für Spaß am Lernen und Entdecken. Die mehr­spra­chi­gen Bücher könn­ten Anstoß geben, um die Kinder für das Thema „Fremde Kultu­ren“ zu inter­es­sie­ren und sie für diese Vielfalt zu begeis­tern. So könn­ten sie als Einstieg oder Initialzündung für neue Projekte, wie zum Beispiel Theaterstücke oder spe­zi­elle Vorlese- und Er­zählnachmittage die­nen, oder sie kön­nen im Rahmen des her­kunftssprachlichen Unterrichtes genutzt wer­den.

Die Anzahl der ver­füg­ba­ren Kisten ist lei­der beschränkt. Interessierte Einrich­tungen soll­ten sich daher beei­len und sich mit einer kur­zen E‑Mail bis zum 26. April 2013 als Kooperationspartner beim Kul­turamt bewer­ben. Hier sollte kurz beschrie­ben wer­den, um wel­che Einrichtungen es sich han­delt, für wel­che Kindergruppe die Bücherkiste ange­dacht ist und wie sie ein­ge­setzt wer­den soll.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)