Mehrere Lkw auf­ge­bro­chen und zwei Fahrzeuge gestoh­len

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Jüchen/ Meerbusch/ Dormagen (ots) - Am Osterwochenende waren in mehreren Kommunen des Kreisgebietes noch unbekannte Täter unterwegs, die LKW aufbrachen oder direkt ganze Fahrzeuge entwendeten.

Vom Karfreitag (29.3.), 19:00 Uhr, bis Ostermontag (1.4.), 10:45 Uhr, wurden in Jüchen, auf dem Gelände eines Logistikunternehmens an der Neusser Straße sechs Lkw aufgebrochen. Unbekannte Täter gelangten auf das Gelände und öffneten gewaltsam bei fünf Fahrzeugen die Ladeflächen. Bei einem weiteren Anhänger schnitten sie kurzerhand die Plane auf. Entwendet wurde auf den ersten Blick nichts.

In Meerbusch Lank-Latum auf der Ossumer Straße wurde in der Zeit von Samstag (30.3.) bis Montag (1.4.) ein Citroen des Typs C4 gestohlen. Das graue Fahrzeug stand auf der Straße geparkt. Der Besitzer war fassungslos, als er feststellte, dass das fast fünf Jahre alte Auto mit dem Kennzeichen NE-PQ843 weg war.

In nur kurzer Zeit, zwischen 19:00 Uhr und 20:30 Uhr am Ostermontag (1.4.), haben Unbekannte einen Roller von der Schlossstraße in Dormagen gestohlen. Das blau-graue Kleinkraftrad, der Marke Baotian, mit dem Versicherungskennzeichen 217RZK wurde am Abend noch durch den Geschädigten vor seinem Wohnhaus gesehen. Kurze Zeit später war das Fahrzeug nicht mehr aufzufinden.

Hinweise zu sämtlichen Taten nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.