Rhein-​Kreis Neuss: Deutsch-​polnische Partnerschaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-​Kreis Neuss – Der rege Austausch im Rahmen der Partnerschaft zwi­schen dem Rhein-​Kreis Neuss und dem pol­ni­schen Kreis Mikolów wird wei­ter ver­tieft.

2013-03-27_Deutsch-polnische-Partnerschaft
Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke (vorne, rechts) und Kreissekretär Marek Popek (vorne, links) bei der Begrüßung der pol­ni­schen Delegation im Kreishaus Grevenbroich Foto: M. Reuter /​Rhein-​Kreis Neuss

Dazu begrüß­ten Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees des Rhein-​Kreises Neuss, Franz-​Josef Radmacher, jetzt eine vier­köp­fige pol­ni­sche Delegation unter der Leitung von Kreissekretär Marek Popek. Auf dem Arbeitsprogramm der Gäste aus Verwaltung, Bildung und Politik stan­den neue Kooperationen in den Bereichen Senioren, Schule und Sport.

So infor­mier­ten sich die Besucher aus Mikolów ein­ge­hend über die Seniorenpolitik des Rhein-​Kreises Neuss, wobei Kreissozialamtsleiter Siegfried Henkel einen Überblick über aktu­elle Leistungsangebote und Herausforderungen in der Seniorenbetreuung gab. Ein Termin im Mehrgenerationenhaus der Caritas in Dormagen ver­mit­telte neben weg­wei­sen­den Praxismodellen auch Einblicke in die Rolle der Wohlfahrtsverbände.

Auch die Volkshochschulen in Grevenbroich und Neuss waren Stationen der pol­ni­schen Partner. Sie sind nun ein­ge­la­den, sich in Mikolów über die dor­tige „Universität des drit­ten Lebensalters” zu infor­mie­ren. Wie Delegationsleiter Popek betonte, bestehen inhalt­lich viele Parallelen. Als ein mög­li­ches Ziel für Kooperationsprojekte wurde vor allem der Sprachunterricht benannt.

Beim Besuch des Sportbundes Rhein-​Kreis Neuss wur­den bereits bestehende Kontakte gestärkt. Beide Seiten prü­fen nun Möglichkeiten für den Austausch von Sportgruppen noch in die­sem, spä­tes­tens aber im nächs­ten Jahr. Fest steht schon jetzt, dass Ende Mai Schüler der Käthe-​Kollwitz Gesamtschule in Grevenbroich das Mikolówer Gymnasium besu­chen wer­den – Tischtennis-​Turnier inklu­sive. Der Gegenbesuch pol­ni­scher Schüler soll 2014 erfol­gen. Dies wurde bei einem Treffen mit der Schulleitung ver­ein­bart.

Die Partnerschaft zwi­schen dem Rhein-​Kreis Neuss und dem pol­ni­schen Kreis Mikolów besteht schon seit 1994 und wurde 2001 mit einer Urkunde besie­gelt. Der Grundstein war gelegt wor­den, als der Rhein-​Kreis Neuss mit den in Oberschlesien gele­ge­nen Städten Mikolów, Lazisca Gorne und Orzesze sowie den Gemeinden Ornontowice und Wyry Kontakt auf­nahm, um sie auf ihren Weg in eine Kreisgemeinschaft zu beglei­ten.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.