Kaarst: Pkw über­schlug sich – alle Insassen unver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst (ots) - Sehr viel Glück hatten die fünf Fahrzeuginsassen eines Opel Corsa, der sich am Samstagmorgen in der Bahnhofsunterführung Büttgen überschlagen hatte.

Eine 19-jährige Düsseldorferin war gegen 02:40 Uhr auf der Lichtenvoorder Straße unterwegs und wollte durch die Unterführung Michaelstraße in Richtung Hermannistraße weiterfahren. Hier sei die Fahranfängerin dann unmittelbar vor der dortigen Rechtskurve von einem dunklen Pkw überholt worden. Als der vor ihr wieder einscherte, verlor die Frau die Kontrolle über ihren Pkw, geriet ins Schleudern und überschlug sich.

Den Fahrer des dunklen Pkw kümmerte das wenig; er setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als möglicher Unfallbeteiligter nachzukommen. Nachdem der Opel auf dem Dach liegenblieb, gelang es der Fahrerin und den übrigen vier Insassen, alle im Alter zwischen 17 und 22 Jahren, sich unverletzt aus dem Wrack zu befreien.

Die Fahndung nach dem Unfallflüchtigen blieb bis dato ohne Erfolg. Die Polizei fragt daher, wem zur Unfallzeit in der Ortslage Büttgen ein dunkler Pkw, vermutlich VW Golf, aufgefallen ist, dessen Motorgeräusch auffallend laut war. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter der Nummer 02131-3000 entgegen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)