Regionalrat beschließt Regionalplanänderung für Gewerbebereich in Holzheim

Düsseldorf/ Neuss – (Bez.-Reg. D'dorf) Der Regionalrat hat in seiner heutigen Sitzung die Änderung des Regionalplans zur Darstellung eines Gewerbebereichs in Neuss-Holzheim beschlossen.

Damit soll im Regionalplan für das Plangebiet der Bezirksregierung Düsseldorf ein ca. 30 ha großer Bereich in Holzheim zukünftig als Bereich zur gewerblichen und industriellen Entwicklung dargestellt werden.

Gleichzeitig werden im Regionalplan an der Bataverstraße 19 ha Gewerbebereich gestrichen und in Neuss-Uedesheim der Gewerbebereich um 11 ha reduziert.

Im Verfahren zur Änderung des Regionalplans haben sich die Vertreter der Landwirtschaft, trotz Flächentausch, gegen die Änderung ausgesprochen, da in Holzheim ein Standort mit besonders guten landwirtschaftlichen Produktionsbedingungen in Anspruch genommen wird.

Der Regionalrat sieht die landwirtschaftlichen Belange zwar berührt; aber für die wirtschaftliche Entwicklungsmöglichkeit der Stadt Neuss ist die Bereitstellung großer zusammenhängender gewerblicher Bauflächen wichtig. Nur zusammenhängende Flächen bieten die Möglichkeit, größere Unternehmensansiedlungen oder Unternehmenskonzentrationen zu realisieren.

Die Belange der wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten der Region wurden in diesem Fall durch den Regionalrat insgesamt höher gewichtet als die Einschränkung, die die Landwirtschaft an dieser Stelle erfährt.

Die Regionalplanänderung wird von der Regionalplanungsbehörde nun bei der Landesplanungsbehörde, der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, zur Anzeige vorgelegt. Wenn die Landesplanungsbehörde innerhalb einer Frist von drei Monaten keine Einwendungen erhebt, wird die Änderung bekannt gemacht und damit rechtswirksam.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)