Neuss: Tatverdächtiges Quartett nach Fahrzeugaufbruch gestellt

Neuss-Barbaraviertel (ots) - Am frühen Donnerstag Morgen (28.02.), gegen 04:10 Uhr, erhielt die Polizei über einen Zeugen Kenntnis von einem akustischen Alarm auf der Bockholtstraße.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass an einem Audi die Seitenscheibe eingeschlagen worden war. Während der Fahndung nach den bis dahin unbekannten Tätern trafen Polizeibeamte noch auf der Bockholtstraße auf vier verdächtige Personen aus Neuss und Dormagen.

Hierbei handelt es sich um drei Männer (22, 24 und 27 Jahre) und eine Frau (19 Jahre). Bei einer Überprüfung des Quartetts stellten die Ordnungshüter bei dem 22-Jährigen unter anderem einen Führerschein und eine EC-Karte sicher. Beides war nicht auf seinen Namen ausgestellt. Ermittlungen ergaben, dass die Dokumente aus dem aufgebrochenen Audi A4 stammten. Neben einem Nothammer stellten die Beamten ein mobiles Navi sicher, das aus einem in Tatortnähe aufgebrochenen Transporter stammte und hinter einem Auto versteckt abgelegt war.

Die vier Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zur Wache gefahren. Dort übernahmen Beamte des Neusser Fachkommissariats die weiteren Ermittlungen. Zwei der Tatverdächtigen sind mittlerweile geständig. Geprüft wird, ob sie noch für ähnlich gelagerte Straftaten in Betracht kommen. Der 22-jährige Neusser, gegen den bereits ein Haftbefehl wegen eines Eigentumsdelikts bestand, wurde am Donnerstag (28.02.) einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)