Rommerskirchen: Vario und Sugar waren die Lieblinge der Kinder

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Rhein-Kreis Neuss/ Rommerskirchen-Oekoven - Das Thema Hunde steht zurzeit im Mittelpunkt in der Kindertageseinrichtung St. Briktius in Rommerskirchen-Oekoven.

Auf ihrer Kinderkonferenz hatten sich die Mädchen und Jungen auf das Projektthema Hunde geeinigt. Aus diesem Grund war jetzt Birgitt Janßen, Inhaberin der Jüchener Hundeschule Janßen, gemeinsam mit ihrem Belgischen Schäferhund Vario und dem Flatcoated Retriever Sugar zu Gast in der Einrichtung. Initiiert wurde dieser Besuch vom Jugendamt des Rhein-Kreises Neuss.

2013-02-18_Roki_KiGa_Hunde
Flatcoated Retriever Sugar und der Belgischen Schäferhund Vario mit den Kindern.

Bereits vor dem Treffen mit Vario und Sugar hatten sich die zwei- bis sechsjährigen Kinder aus der Oekovener Einrichtung rund um das Thema Hunde informiert. Erfreut zeigte Birgit Janßen sich darüber, wie gut die Mädchen und Jungen vorbereitet waren. "Sie wussten nicht nur gut Bescheid, sondern nahmen auch begeistert das Angebot an, meinen beiden Hunden ein Leckerchen zu geben.

Die Kids begutachteten Zähne und Füße der Vierbeiner, lernten Neues über deren Fellaufbau und Körperbau. Sie ließen sich auch zeigen, was der Schäferhund und der Retriever in der Hundeschule gelernt hatten und erhielten von der Hundeexpertin wichtige Verhaltensregeln im Umgang mit den Haustieren.

Sabine Abels vom Familienbüro des Rhein-Kreises Neuss nutzt Aktionen wie diese, um die Familienkarte noch bekannter als bisher zu machen. Fast 23 000 Familien im Kreis profitieren bereits von den Vorteilen dieser kostenlosen Karte. "Wir arbeiten mit 250 Partner-Unternehmen im Kreisgebiet und darüber hinaus zusammen. Sie alle bieten interessante Rabatte und Vergünstigungen für Familien im Rhein-Kreis Neuss an", betont Abels. Beantragt werden kann die kostenlose Familienkarte von allen Erziehungsberechtigten mit Wohnsitz im Rhein-Kreis Neuss mit mindestens einem Kind bis 18 Jahren.

Firmen, die ebenfalls Partnerunternehmen werden wollen, sowie an der Karte interessierte Familien können sich an das Familienbüro unter Telefon 02161 6104-5165 wenden. Online finden sie einen Familienkarten-Antrag unter www.unserefamilienkarte.de. Hier sind auch alle Partnerunternehmen und deren spezielle Angebote aufgelistet.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)